Livestream am 1. Mai 2021 Tag der Arbeit DGB Kreisverband Altenkirchen

Wenn es um Veranstaltungen geht, sind es auch für den DGB schwierige Zeiten. Der Vorstand des DGB-Kreisverbandes teilt mit, dass es zum Ersten Mai 2021 wegen der aktuellen Corona-Situation eine reine Online-Veranstaltung geben wird, bei der die Vermeidung von Kontakten und ein strenges Hygienekonzept die obersten Gebote sind.

Vorsitzender Bernd Becker: „Wir halten aber unsere Tradition aufrecht und senden aus dem Kulturwerk in Wissen. Und wie gewohnt geht es um 11:00 Uhr los und soll nicht länger als anderthalb Stunden dauern.“ Die geplante Mischung aus Kultur, Gesprächen und einem Vortrag des diesjährigen Mairedners Professor Gerd Bosbach verspreche eine kurzweilige Angelegenheit zu werden, teilt der DGB mit. Bosbach ist von Haus aus Statistikprofessor und wird der Frage nachgehen, welche Formen von Solidarität wir für die Zukunft brauchen und warum die Argumente dagegen zwar viel mediale Berücksichtigung bekommen, aber unter statistisch und logischer Betrachtung wie ein Kartenhaus zusammenbrechen. Becker: „Überraschende Erkenntnisse sind praktisch garantiert. Und das Gute, man kann sie auch verstehen.“

Mit in der Talkrunde sind Nicole Platzdasch, die deutlich machen wird, was die alltägliche Arbeit der IG-Metall in der Geschäftsstelle Betzdorf mit dem Thema Solidarität zu tun hat, und Heribert Blume vom Kreisverband der GEW – Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. Erzieher:innen und Lehrer:innen sind wichtige Akteure bei der Bewältigung der Corona-Pandemie. Der DGB will ihnen am Ersten Mai eine Stimme geben. Durch das Streaming-Projekt des DGB-Kreisverbandes führt als Moderator der Vorsitzende Bernd Becker.

Mit Einblendungen aus dem Arbeiterliederprojekt der Kreismusikschule mit dem „Geheimen Küchenchor“ wird „lageangepasste“ Kultur die Veranstaltung auflockern.

Bereits im Vorfeld werden einige prominente Persönlichkeiten für die Veranstaltung werben und ihre Definition von gesellschaftlicher Solidarität beisteuern, darunter Arbeitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Landrat Dr. Peter Enders, Pfarrer Marcus Tesch und – nicht zuletzt – der DGB-Landesvorsitzende Dietmar Muscheid.

Über diese LINKS können sich interessierte Menschen die Veranstaltung auf die digitalen Endgeräte und ins Wohnzimmer holen: kulturwerk-live.de

„Bei unserem Online-Angebot soll es natürlich auch die Möglichkeit zur Interaktion geben“, erklärt Vorstandsmitglied Axel Karger. Fragen und Kommentare sind auf diesen Kanälen herzlich willkommen:
Favebook-Veranstaltung DGB Kreisverband Altenkirchen
Die Rückmeldungen werden in Echtzeit ausgewertet und in die Veranstaltung eingebracht.
Die Macher waren sich einig: „Das ist für uns anspruchsvolles Neuland und wir freuen uns sehr, dass wir auf die Erfahrung und die Expertise des Teams vom Kulturwerk zählen können“.

Post Author: CoinCryptoNews