Bitcoin oder Gold, Lending und offene Fragerunde

Wie immer am Montag um 19 Uhr…Talk mit Alexander Weipprecht vom Krypto Magazin zum Thema Bitcoin oder Gold, Lending und offene Fragerunde.

Grundlegendes

Der Wert von Gold wird in Feinunze gemessen, entspricht 31,1034768 g
Bitcoin hat 100 Millionen Einheiten (Satoshi) – 8 Nachkommastellen

Gold ist das schwerste chemische Element und ein ein Edelmetall, welches nur begrenzt auf der Erde vorkommt. Man vermutet Gold entstand durch die Kollision von Neutronensternen und ist durch Meteorite auf die Erde gekommen. Durch vulkanische Erdbewegungen gelang es an die Oberfläche.

Bitcoin entsteht beim Mining Prozess nach einer mathematisch bzw. softwaretechnischen Vorgabe des Entwicklers Satoshi Nakamoto.

Vermögenssicherung

Gold ist auf jeden Fall eines der ältesten und sichersten Formen der Vermögenssicherung. Bitcoin muss sich als Store of Value erst noch beweisen. Von vielen Experten wird Bitcoin als das neue Gold gehandelt.

Diebstahlrisiko

Bitcoin können von niemandem entwendet werden, der keinen privaten Schlüssel hat. Gold kann aus einem Tresor oder eine Bank geraubt werden.

Wer den privaten Schlüssel nicht hat, der kann die Bitcoin auch nicht klauen. Dennoch, es können Börsen oder Computer mit Wallets gehackt werden.

Anonymität

Gold kann eingeschmolzen und verarbeitet werden, daher kann man sicherlich kleinere Mengen Gold ohne Probleme anonym verkaufen.

Bitcoin ist pseudo anonym, grundsätzlich bleibt man anonym, so lange man die Bitcoin nicht verkauft oder damit bezahlt. Im Augenblick der Transaktion sind ja weitere Daten erforderlich, hier entsteht das Problem. hier schenken sich Bitcoin und Gold nichts. Der Vorteil von Gold ist, es gibt keine ewig einsehbare Transaktionshistorie wie beim Bitcoin.

Kriminalität

Leider habe ich hierzu zu wenig Einblick in die kriminelle Welt. Ich denke jedoch Gold eignet sich deutlich besser für kriminelle Geschäfte als der Bitcoin. Ist nur meine persönliche Meinung. Aufgrund der nicht vorhandenen Transaktionshistorie.

Alltägliches Zahlungsmittel

Es gibt Pfandhäuser und an und Verkaufsstellen für Gold. Kauft man Gold bei einer Bank, so ist der Verkauf dort in der Regel auch wieder möglich. Verkauft man an eine Fremdbank, so könnten schon gewisse Hürden auftreten. (nur Gold in Form von Barren und Münzen bei Banken) …und in sehr gutem Zustand

Bitcoin kann mittlerweile durch Anbieter wie Wirex überall als Zahlungsmittel genutzt werden. Diese Form der Zahlung ist zwar indirekt aber die Umwandung findet in Sekunden statt. Bitcoin selbst wird noch von wenigen Händlern akzeptiert. Die Zahl der Akzeptanzstellen wächst, Lieferando, Microsoft,…

Renditechancen

Auf goldpreis.de 01.09.2010- 1.070,62 Euro / am 23.09.2019 – 1.519,23 Dollar (41%)
Am 01.09.2010 – 0,065 USD / 23.09.2019 – 9.928,71 Dollar (15.273.746 %)

Volatilität

Beim Bitcoin ist eine Volatilität von bis zu 90% bereits vorkommen und durchaus möglich. Gold ist so wenig volatil, dass manche Portfolios Gold als Stabilisator einbauen.

Kosten für Aufbewahrung

Kosten Bitcoin = 0 oder einmalig 99$ für einen Ledger
Gold = je nach Menge laufende Kosten bei der Bank für ein Schließfach oder für einen Tresor inkl. Sicherheitsanlage usw. … es sei den, man vergräbt sein Gold, wie früher die Piraten.

▶️ kein Video mehr verpassen: http://bit.ly/kryptomagazin_abbo
▶️ Bitcoin verdienen Playlist: http://bit.ly/kryptomagazin-bicoinverdienen
🔝Weitere Infos zum Thema auf dem Krypto Magazin: https://www.krypto-magazin.de

Partnerkanal:
Crypto Dreieck YouTube: http://bit.ly/2XoegsO
Crypto Dreieck Telegram: https://t.me/CryptoDreieckDACH

#bitcoin #gold #bitcoinvsgold

Post Author: CoinCryptoNews