Cryptomining und der Staat. Was ihr beachten müsst.

Quellangaben:
Grundwissen:
https://www.finanzgefluester.de/mining-und-die-steuer/

Fachwissen:
https://www.bafin.de/DE/Aufsicht/FinTech/VirtualCurrency/virtual_currency_node.html

Laut BaFin:
“Zwar stellt das Mining von VC an sich kein erlaubnispflichtiges Geschäft dar, bieten jedoch Mining-Pools gewerblich Erlösanteile aus geschürften und veräußerten VC z. B. gegen die Überlassung von Rechnerleistung durch den Nutzer an, sind sie i. d. R. erlaubnispflichtig tätig.”

Das heißt um sicher zu gehen das ihr nicht unter die Erlaubnispflicht fallt, solltet ihr in einem Pool minen welcher keine extra % Anteile berechnet!
In der Regel bieten Pools keine Erlösanteile an, viele berechnen aber prozentuale Gebühren.
Einige Mining Programme schalten z.B. in Intervallen zum DEVFEE mining und minen automatisch kurzzeitig für den Programmierer der Mining Software.
Dies solltet ihr um sicher zu gehen vermeiden, sodass ihr völlig unabhängig für euch gewinn erwirtschaftet und an keinem tausch oder Handel durch andere beteiligt seid.

Ich muss hier auch nochmal betonen das ich kein Finanzexperte oder zugelassener Steuerberater bin, alle Aussagen dienen der Sensibilisierung und sind als Meinung von mir zu betrachten!

Twitch: https://www.twitch.tv/mtechbasics
Twitter: https://twitter.com/MTechBasics
BitChute: https://www.bitchute.com/accounts/referral/mtechbasics/
Mein Patreon: https://www.patreon.com/bePatron?u=33927609

— Miner —
5x 1660 Super
1x 1660
1x 2060 super

—Gaming+Mining—
1x 3060 Ti

—Keyboard: Logitech G213—
—Mouse: MX Master 2S—
—Headset: Sennheiser GSP 370—
—Mikro: Trust GXT mit Arm und Rotzfilter—

Post Author: CoinCryptoNews